Klima- und Energiemodellregion Leukental

Aurach, Jochberg, Kitzbühel, Kirchdorf, Oberndorf, Reith b.K., St. Johann i.T.

Förderüberblick PRIVAT – Neubau/Sanierung

Stand 01.10.2017

Wohnbauförderung des Landes Tirol

 Neubau - Eigenheime

  • max. 150 m² WNFL / max. 2 Wohnungen / Hauptwohnsitz = Wohnbedarf,
  • Qualitätsvorgaben für das Gebäude – HWB/HT, Einkommensgrenzen gelten,
  • Kredit mit 38.000,-- Euro oder Wohnbaucheck mit 35% vom Kredit,
  • Ansuchen bis spätestens 6 Monat nach Baubeginn.             

Neubau - Verdichtete Bauweise

  • Doppelhaus / Reihenhaus / Wohnung als Teil einer Gesamtanlage,
  •  max. 400 m² Grundverbrauch pro Wohnung,
  •  max. 150 m² WNFL / Hauptwohnsitz = Wohnbedarf,
  • Qualitätsvorgaben für das Gebäude – HWB/HT, Einkommensgrenzen gelten,
  • Kredit mit max. 115.500,-- Euro oder Wohnbaucheck mit 35% vom Kredit,
  • Ansuchen bis spätestens 6 Monat nach Baubeginn bzw. Erwerb von Bauträger.

Sanierung

  • erforderliches Mindestalter des Gebäudes je nach Maßnahme,
  • Mindestanforderungen an den Wärmeschutz und an die Haustechnik,
  • Hauptwohnsitz = Wohnbedarf; Einkommensunabhängig,
  • bis 30% Einmalzuschuß bzw. 40 % Annuitätenzuschuß,
  • zusätzlicher Ökobonus für Gesamtsanierungen,
  • Ansuchen bis max. 18 Monate nach Rechnungsdatum,
  • Massnahmen -  Wärmedämmung, Fenster, Heizung, Wohnraumlüftung, etc.,
  • Sanierungsoffensive einkommensunabhängig läuft bis 31.12.2018.

ZusatzförderungenEnergiesparende und umweltfreundliche Massnahmen

  • Zuschüsse für Wärmedämmung, Biomasseheizung, Fernwärmeanschluss,
  • Wärmepumpe, Komfortlüftung, ökologische Massnahmen,
  • max. 15.180,-- Euro Einmalzuschuss.

 ZusatzförderungenSolaranlage

  • Für Warmwasserbereitung – max. 2.100,-- Euro / Wohnung bzw. Haus,
  • Für Heizungsunterstützung – max. 4.200,-- Euro / Wohnung bzw. Haus

 ZusatzförderungenWohnstarthilfe

ZusatzförderungenKinderzuschuss

  • 2.500,-- Euro/Kind bei nicht verdichteter BW

Zusatzförderungen - Behinderten gerechte Massnahmen

Zusatzförderungen - Sicheres Wohnen

Bundesförderungen für Private

Sanierungscheck 2017 – Ein-/Zweifamilienhaus/Reihenhaus

2016 – Einzelbauteilsanierungen sind NICHT förderfähig

Start mit 03.03.2016 – befristet bis max. 31.12.2017!

  • für Einfamilien-, Zweifamilien-, Reihenhäuser und Wohnungen,
  • das Gebäude muss mindestens 20 Jahre alt sein,
  • für thermische Sanierungen (Dämmung, Fenster und Haustechnik)

                     --> Haustechnik = Holzheizung, Solaranlage, Wärmepumpe, Fernwärme -->Haustechnik nur bei Mustersanierungen

  • Max. 30% der förderfähigen Kosten bzw:

                     --> max. 8.000,-- Euro für Mustersanierung;

                     --> max. 5.000,-- Euro für umfassende Sanierung – klimaaktiv Standard;

                     --> max. 4.000,-- Euro für umfassende Sanierung – guter Standard;

                     --> max. 3.000,-- Euro für Teilsanierung 40% Reduktion des HWB;

  • Mustersanierung – 2 von 8 Begleitmaßnahmen sind erforderlich,
  • Einreichung vor Umsetzung der Massnahmen erforderlich.

Sonderförderungen - Holzheizungen 2017

  • für Pellets- und Hackgutheizungen bis max. 50 kW;
  • bei Tausch einer Bestandsanlage – Baujahr vor 2003
  • bis 30.11.2017 – max. 2.000,-- Euro;

Sonderförderungen - Solaranlagen 2017

  • für Neuanlagen - bis 30.11.2017,
  • max. 700,-- Euro bzw. max. 35% der förderfähigen Investitionskosten.

 SonderförderungenPhotovoltaik 2017

  • für Neuanlagen - bis 30.11.2017; max. 5 kWpeak
  • 275,-- Euro je kWpeak für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen
  • 375,-- Euro je kWpeak für gebäudeintegrierte Anlagen
  • max. 35% der förderfähigen Investitionskosten.

ACHTUNG: Kombination Sonderförderungen Bund mit Sanierungscheck Bund ist nicht möglich; die Kombination mit der Landesförderung Solar und Holz ist möglich!

Sonstige Förderungen für Private

TIWAG – Energieeffizienzpaket 2017

  • EnergieberatungEnergieberatung telefonisch oder vor Ort; Strommessgerät und Stromdetektiv.
  • Wärmepumpenförderung300,-- Euro inkl Ust. pro kW elektrisch - max. 6.000,-- Euro; 250,-- Euro Pau. für Brauchwasserwärmepumpe zur  Warmwasserbereitung.
  • Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität: Förderung des Ausbaues von moderner Ladesystemen – Kooperation TIWAG.
  • Photovoltaik PV - Überschusseinspeisung: max. 5 kWpeak – 100,-- Euro je kWpeak für die ersten 3 kWpeak und 50,-- Euro für die 4. und 5 kWpeak; Umstieg von Überschußeinspeisung zu Investitionsmodell.

TIGAS – Förderung  2017

  • NeukundenrabattNeukundenrabatt von max. 500,-- Euro – bei erstmaligem Erdgasbezug;
  • Kesseltausch-Effizienzprämie: 1.500,-- Euro Prämie für Ein- und Zweifamilienhäuser; 1.500,-- + 200,-- Euro/WE für Mehrfamilienhäuser; für Umstellung auf Erdgas – Brennwertgerät.
  • Erdgas - Wärmepumpenförderung: 600,-- Euro bis 15 kW, max. 6.000,-- Euro bei größeren Anlagen.

Handwerkerbonus 2016/2017

  • für Maßnahmen ab 01.06.2016 bis 31.12.2016 bzw. 31.12.2017,
  • max. 600,-- Euro bzw. 20% bei Renovierung, Erhaltung, Modernisierungen durch Handwerker – für Arbeitsleistungen,
  • ACHTUNG: der Handwerkerbonus ist für das Jahr 2017 ausgeschöpft !

GEMEINDEFÖRDERUNGEN

Bitte bei den einzelnen Gemeinden nachfragen; einzelne Gemeinden haben zusätzliche Förderungen.

Elektro-Fahrzeuge – Förderung  2017

Ankaufförderung

 seit 01.03.2017 gibt es eine Förderung beim Ankauf von Elektro-Fahrzeugen

Förderstellen - links